Roggenkamp Aluminium Rahmen

Roggenkamp Alurahen

Die Aluminium-Bilderrahmen von ROGGENKAMP sind seit Jahrzehnten ein Geheimtipp, werden aus besonders robusten Aluminiumprofilen hergestellt und mit sehr stabilem Glas versehen. Die neuesten Alurahmen aus dem Hause Roggenkamp enthalten Wechselrückwände mit derart leichtgängigen Schwenkfedern, dass das Wechseln der Bilder besonders einfach wird.

ROGGENKAMP Alu-Wechselrahmen werden in 3 Profilausführungen hergestellt. Hohe Formstabilität und Materialstärke der Profile bewirken, daß die Rahmen an der Wand nicht durchhängen und sich beim Wechseln nicht verwinden. Stabile Eckverbindungen halten auch große Rahmen sicher zusammen. Die eloxierten Aluminium-Oberflächen sind unempfindlich und dauerhaft geschützt gegen Umwelteinflüsse.

Beim Bilderwechsel genügt ein leichter Druck auf die Stahlfeder, ein kurzer Dreh – und schon ist die Feder gelöst oder wieder fest im Rahmenprofil eingerastet. Die Federmechanik dient gleichzeitig als Aufhänger und erlaubt zusätzliche Einlagen bis 5 mm Stärke.

Die Aluminium-Bilderrahmen von ROGGENKAMP sind seit Jahrzehnten ein Geheimtipp, werden aus besonders robusten Aluminiumprofilen hergestellt und mit sehr stabilem Glas versehen. Die neuesten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Roggenkamp Aluminium Rahmen

Roggenkamp Alurahen

Die Aluminium-Bilderrahmen von ROGGENKAMP sind seit Jahrzehnten ein Geheimtipp, werden aus besonders robusten Aluminiumprofilen hergestellt und mit sehr stabilem Glas versehen. Die neuesten Alurahmen aus dem Hause Roggenkamp enthalten Wechselrückwände mit derart leichtgängigen Schwenkfedern, dass das Wechseln der Bilder besonders einfach wird.

ROGGENKAMP Alu-Wechselrahmen werden in 3 Profilausführungen hergestellt. Hohe Formstabilität und Materialstärke der Profile bewirken, daß die Rahmen an der Wand nicht durchhängen und sich beim Wechseln nicht verwinden. Stabile Eckverbindungen halten auch große Rahmen sicher zusammen. Die eloxierten Aluminium-Oberflächen sind unempfindlich und dauerhaft geschützt gegen Umwelteinflüsse.

Beim Bilderwechsel genügt ein leichter Druck auf die Stahlfeder, ein kurzer Dreh – und schon ist die Feder gelöst oder wieder fest im Rahmenprofil eingerastet. Die Federmechanik dient gleichzeitig als Aufhänger und erlaubt zusätzliche Einlagen bis 5 mm Stärke.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen