HALBE - magnetische Aluminium-Bilderrahmen

Halbe-Bilderrahmen

HALBE Bilderrahmen sind unseren meisten Kunden durch ihr magnetisches Wechselsystem bekannt. Das Prinzip ist so genial wie einfach: Das Bild wird in eine Stahlblech-'Wanne' eingelegt, darauf kommt das Glas. Danach wird nun der eigentliche Rahmen über Grundelement und Glas gelegt - magnetische Streifen an der Innenseite des Rahmens haften nun am Stahlblech der 'Wanne'.

Die Aluminiumleisten sind in höchster Qualität eloxiert oder lackiert, besonders stabile Eckverbindungen sorgen für präzise geschlossene Rahmengehrungen. Alle verwendete Materialien entsprechen höchsten konservatorischen Standards. Die angebotenen Profile sind schlicht und klassisch - sie stellen Ihr Motiv in den Mittelpunkt. Zu jedem der rund 40 Standardformate können Sie verschiedene Glassorten wählen. Millimetergenaue Sondermaße sind bis zu 2 x 3 Metern möglich.

HALBE Bilderrahmen sind unseren meisten Kunden durch ihr magnetisches Wechselsystem bekannt. Das Prinzip ist so genial wie einfach: Das Bild wird in eine Stahlblech-'Wanne' eingelegt,... mehr erfahren »
Fenster schließen
HALBE - magnetische Aluminium-Bilderrahmen

Halbe-Bilderrahmen

HALBE Bilderrahmen sind unseren meisten Kunden durch ihr magnetisches Wechselsystem bekannt. Das Prinzip ist so genial wie einfach: Das Bild wird in eine Stahlblech-'Wanne' eingelegt, darauf kommt das Glas. Danach wird nun der eigentliche Rahmen über Grundelement und Glas gelegt - magnetische Streifen an der Innenseite des Rahmens haften nun am Stahlblech der 'Wanne'.

Die Aluminiumleisten sind in höchster Qualität eloxiert oder lackiert, besonders stabile Eckverbindungen sorgen für präzise geschlossene Rahmengehrungen. Alle verwendete Materialien entsprechen höchsten konservatorischen Standards. Die angebotenen Profile sind schlicht und klassisch - sie stellen Ihr Motiv in den Mittelpunkt. Zu jedem der rund 40 Standardformate können Sie verschiedene Glassorten wählen. Millimetergenaue Sondermaße sind bis zu 2 x 3 Metern möglich.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Zuletzt angesehen